Donnerstag, 18. Mai 2017

… black days …. R.I.P. Chris Cornell

BBC News


 
Ich bin in den 90iger Jahren mit zwei Musikrichtungen erwachsen geworden. Da war zum einen dieses gehypte Ding von der Insel namens Britpop und davor noch Grunge. Ebenfalls von den Medien gehypt, aber was soll ich sagen, mir haben beide Stile verdammt gut gefallen.

 
Der Grund warum ich hier diese Zeilen schreiben ist wieder einmal mehr ein trauriger. Soeben hab ich gelesen, dass Chris Cornell gestern im Alter von 52 Jahren verstorben ist. Ich hab erst in meiner letzten Sendung einen Song von ihm gespielt. Auf ihn beziehungsweise auf Soundgarden bin ich über Pearl Jam gekommen. Sie verband durch das gemeinsame Temple of the dog Projekt und auch durch den (Soundgarden/PJ) Schlagzeuger Matt Cameron eine langjährige Freundschaft zu Cornell. Somit trifft es mich als PJ Fan auch sehr hart. Ich werde Chris Cornell in meiner Juni Sendung musikalisch würdigen und kann jetzt tief betroffen gar nicht mehr schreiben außer Ruhe in Frieden!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen